Montag, den 4. Juni 2018

Strecke: 12 km

Höhenmeter: +/- 200 m

An-und Abreise: direkt vom Quartier

Seifhennersdorf ist nicht nur durch seine schöne Lage im Lausitzer Bergland bekannt, sondern auch durch seine musikalische Tradition durch die Herstellung von Klavieren. 1911 wurde in Seifhennersdorf die Fabrik der Gebrüder Zimmermann eröffnet. In der DDR firmierte das Unternehmen als VEB Sächsische Pianofortefabrik Seifhennersdorf. 1992 erfolgte die Übernahme durch C. Bechstein, die ihre deutsche Produktion nach Seifhennersdorf verlegten.

Bei dieser Tour haben wir Gelegenheit im Rahmen einer Führung einen Einblick in die Herstellung von Klavieren und Flügeln zu bekommen. Im Anschluss an die Besichtigung erklimmen wird den Hradek (Burgsberg) direkt an der deutsch-tschechischen Grenze. Auf dem Berg befindet sich ein Aussichtsturm. Nach dem Abstieg auf tschechischer Seite bleibt uns noch Zeit für eine Einkehr in der Brauerei Kocour. Der Weg führt uns über Felder zurück nach Seifhennsersdorf und weiter zu unseren Quartieren.

Text: Hubert Höfer